15

Die Bewältigung der wirtschaftlichen Folgen des Nationalismus

LAGUNA BEACH – Die Folgen der unerwarteten Entscheidung Großbritanniens, die Europäische Union zu verlassen, werden genau beobachtet. Menschen auf der ganzen Welt – und insbesondere in Europa – möchten wissen, wie der Brexit über die Bühne gehen wird. Dies nicht nur, um die spezifischen Auswirkungen zu bewältigen, sondern auch, um Erkenntnisse darüber zu gewinnen, was wohl passieren wird, wenn andere bevorstehende Wahlen zugunsten der jeweiligen nationalistischen Agenda ausfallen.   

Fest steht, dass derartige Programme vor einem politischen Comeback stehen. In Deutschland, wo 2017 Bundestagswahlen stattfinden werden, befindet sich die weit rechts stehende Alternative für Deutschland (AfD) auf dem Vormarsch, wie auch am guten Abschneiden der Partei bei den letzten Länder-Wahlen zu sehen war. In Frankreich hofft die Chefin des Front National, Marine Le Pen, bei den Präsidentschaftswahlen nächstes Jahr auf der nationalistischen Welle an die Macht zu gelangen.  

Dieser Trend beschränkt sich jedoch nicht auf Europa. In den Vereinigten Staaten verspricht der republikanische Präsidentschaftskandidat Donald Trump, Importe aus China mit Zöllen zu belegen, entlang der Grenze zu Mexiko eine Mauer zu errichten und Muslimen die Einreise in das Land zu verweigern.

Welche wirtschaftlichen Folgen würde ein Votum zugunsten des Nationalismus nun mit sich bringen? Gemessen an den Entwicklungen nach dem Brexit-Referendum könnten Turbulenzen auf den Finanzmärkten sowie erschüttertes Verbraucher- und Anlegervertrauen zu den unmittelbaren Auswirkungen zählen. Danach allerdings könnte in der Wirtschaft und im Finanzwesen ziemlich rasch Beruhigung eintreten. Die Frage lautet, was anschließend kommt.