5

Die Poliohelden

SEATTLE – Die weltweiten Fortschritte im Kampf gegen Polio könnten eines der bestgehüteten Geheimnisse im Bereich der Weltgesundheit sein. Tatsächlich sind die Helden des Jahres 2015 für mich die Männer und Frauen, die diese Krankheit an vorderster Front bekämpfen.

Seit 1988 ist die Anzahl der jährlichen Poliofälle weltweit um mehr als 99,9% zurückgegangen. Die Krankheit verursachte früher geschätzte 350.000 Fälle von Kinderlähmung jährlich; 2015 dürften es weniger als 100 sein.

Erdogan

Whither Turkey?

Sinan Ülgen engages the views of Carl Bildt, Dani Rodrik, Marietje Schaake, and others on the future of one of the world’s most strategically important countries in the aftermath of July’s failed coup.

Zudem brachte das Jahr 2015 einen weiteren wichtigen Meilenstein auf unserem Weg zur Ausrottung dieser Lähmungserkrankung: Erstmals in der menschlichen Geschichte erlebte Afrika ein Jahr ganz ohne Polio-Neuerkrankungen.

Trotzdem bin ich immer wieder überrascht, wie wenige Menschen von diesem überwältigenden Fortschritt wissen.

Anerkennung hierfür gebührt einer internationalen Koalition visionärer Menschen: Politikern, die der Ausrottung von Polio in ihren Ländern eine hohe Priorität einräumen, und Geldgebern, die die Arbeit zur Bekämpfung dieser Krankheit unterstützen. Die Vereinigten Arabischen Emirate etwa leisten unverzichtbare Unterstützung bei der Impfung von Kindern in Pakistan, das als eines von nur zwei Ländern – nämlich neben Afghanistan – noch nie poliofrei war.

Doch wären die atemberaubenden Fortschritte, die wir während der letzten drei Jahrzehnte erlebt haben, nicht möglich ohne die Freiwilligen und Gesundheitshelfer, die an vorderster Front – manchmal unter Einsatz ihres eigenen Lebens – aktiv sind, damit jedes Kind geschützt ist. Dank dieser inspirierenden Menschen, die Überflutungsgebiete durchqueren, gefährliche Berge erklimmen oder in einigen der konfliktreichsten Gegenden der Welt arbeiten, sind heute 13 Millionen Kinder am Leben und können gehen.

Daher bin ich stolz, dass die Gates Foundation eine Partnerschaft mit den Vereinigten Arabischen Emiraten eingegangen ist, um diese mutigen Menschen mittels der Heroes of Polio Eradication (HOPE) Awards zu würdigen. Die Verleihung dieser Auszeichnungen gemeinsam mit seiner Hoheit Scheich Mohammed bin Zayed Al Nahyan, Kronprinz von Abu Dhabi, war auf einer jüngst von mir unternommenen Reise in den Mittleren Osten eines der erhebendsten Ereignisse.

Es war großartig, die Empfänger zu treffen und ihre fantastische Arbeit zu feiern. Da war zum Beispiel Freeda, eine Gesundheitshelferin in Belutschistan (Pakistan), die das Programm zur Ausrottung von Polio seit mehr als 15 Jahren in häufig gefährlichen Teilen der Provinz unterstützt. Im vergangenen Jahr wurde Freeda während einer Impfreise bei einem Anschlag verletzt, und ein Mitglied ihrer Familie wurde getötet. Doch ihr Engagement für die Impfung von Kindern ließ niemals nach.

Atta Ullah ist ein Gemeinschaftsführer und Aktivist in Khyber Pakhtunkhwa (Pakistan), der die Unterstützung durch örtliche Führer und Gesundheitshelfer für die aktive Ausrottung von Polio mobilisiert. Er engagiert sich zudem dafür, Fehlinformationen und Gerüchte über die Polioimpfstoffe aufzudecken und auszuräumen.

Den dritten Preisträger, Misbahu Lawan Didi, hatte ich bereits vor einigen Jahren in Nigeria kennen gelernt. Es war großartig, ihn wiederzusehen und zu erleben, wie er für seine Anstrengungen gewürdigt wurde. Selbst ein Polioüberlebender, rief Lawan Didi das Spiel Para-Soccer ins Leben – ein innovatives Programm, das darauf ausgerichtet ist, die Selbstständigkeit und das Selbstvertrauen von 3000 gelähmten Menschen zu stärken.

Dann war da Constant Dedo, Polioberater der Weltgesundheitsorganisation in Nigeria und seit fast einem Jahrzehnt im Südsudan, in Pakistan, Nigeria und Afghanistan tätig. Constants Geschichte ist eine von echter Hingabe für die Ausrottung der Kinderlähmung. Während seiner Tätigkeit in Pakistan wurde Constant angeschossen und konnte nur durch eine schwere Operation gerettet werden; trotzdem setzte er seine Arbeit fort.

Und schließlich haben wir Bibi Malika geehrt, die nicht nur eine bedeutende Fürsprecherin der Polioausrottung ist, sondern auch eine Gemeinschaftsführerin und als Quell medizinischer Weisheit eine Ansprechpartnerin für die Menschen in ihrem schwer zu erreichenden Gemeinwesen in Helmand (Afghanistan). Sie ist ein inspirierendes Beispiel für andere Frauen in ihrer Gegend.

All diesen fantastischen Menschen gelten meine Bewunderung und Dankbarkeit. Aufgrund ihrer Bemühungen – und der Anstrengungen von hundertausenden von Menschen wie ihnen – stehen wir ganz nah davor, Polio auszurotten. Jetzt müssen wir diese Aufgabe abschließen.

Support Project Syndicate’s mission

Project Syndicate needs your help to provide readers everywhere equal access to the ideas and debates shaping their lives.

Learn more

Ich bin optimistisch, dass wir dieses Ziel dank der Gewissenhaftigkeit jener, die die Krankheit bekämpfen, und der Großzügigkeit von Ländern wie den Vereinigten Arabischen Emiraten, die ihre Arbeit möglich machen, bald erreichen werden. Und wenn wir an diesem nicht mehr fernen Tag zusammenkommen, um das Ende der Kinderlähmung zu feiern, wird die Welt wissen, dass es nur dank dieser Helden möglich war.

Aus dem Englischen von Jan Doolan