Ihre Daten oder Ihr Leben

LONDON – Apples neue Uhr zeichnet Ihre Gesundheitsdaten auf. Google Now sammelt die notwendigen Informationen, um den idealen Zeitpunkt für Ihre Abfahrt zum Flughafen zu berechnen. Amazon teilt Ihnen mit, welche Bücher Sie haben möchten, welche Lebensmittel Sie brauchen und welche Filme Ihnen gefallen werden – und verkauft Ihnen das Tablet, mit dem Sie diese und andere Dinge bestellen können. Wenn Sie sich Ihrem Haus nähern, wird das Licht eingeschaltet und das Haus stellt auch die von Ihnen gewünschte Raumtemperatur ein.

Diese Verschmelzung und Synthese von digitalen Diensten und Hardware ist dazu gedacht, uns das Leben zu erleichtern und das ist zweifellos auch gelungen. Aber haben wir aufgehört, sowohl uns selbst als auch den Firmen, denen wir die Erledigung dieser Dinge anvertrauen, grundlegende Fragen zu stellen? Haben wir den potenziellen Preis dieses Komforts und der Annehmlichkeiten in ausreichendem Maße berücksichtigt und uns gefragt, ob es das wert ist?

Jedes Mal, wenn wir uns ein neues Gerät zulegen, geben wir ein kleines Stück von uns selbst preis. Wir tun das vielfach ohne genau zu wissen, an wen wir diese Informationen weitergeben, geschweige denn, ob wir Ethik und Werte dieses Unternehmens teilen. Wir haben vielleicht eine auf dem Ankreuzen diverser Kontrollkästchen beruhende Ahnung, was die Unternehmen hinter diesen bequemen Anwendungen mit unseren Daten machen, aber jenseits des Marketings sind die Menschen in diesen Organisationen gesichts- und namenlos. Wir wissen wenig über sie, dafür wissen sie bestimmt eine Menge über uns.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/xBqnFT6/de;