khrushcheva134_Mikhail SvetlovGetty Images_navalny protest Mikhail Svetlov/Getty Images

Kann Nawalny Putin besiegen?

MOSKAU – Im letzten Jahrhundert gab es wohl zwei Momente, in denen Russlands politische Regime demoliert wurden. Im Jahr 1917 wurde die taumelnde Monarchie des Landes durch die bolschewistische Revolution gestürzt. Und 1991 beschleunigte ein missglückter Putsch marxistisch-leninistischer Hardliner gegen den Reformisten Michail Gorbatschow den Zusammenbruch der strauchelnden Sowjetunion. Läutet die Protestwelle, die Russland in den letzten Wochen erfasst hat, einen weiteren Regimewechsel ein?

Wohl kaum. Im Gegensatz zu den Protesten, die Russland in den Jahren 2011/2012 als Reaktion auf Wladimir Putins dritte Amtseinführung als Präsident erschütterten, verfügt die heutige Protestbewegung über einen charismatischen und wohlwollenden Anführer. Alexei Nawalny ist nicht nur ein unerschrockener Verfechter der Korruptionsbekämpfung. Als er letzten Monat verhaftet wurde, war er gerade aus Deutschland zurückgekehrt - wo er sich nach seiner Vergiftung mit dem Lieblingsnervengift des Kremls, Nowitschok, monatelang erholt hatte – um Putins Regime weiterhin die Stirn zu bieten.

Doch anders als in den letzten Tagen des Zaren oder der Sowjetunion präsentiert sich Putins Regime weder taumelnd noch strauchelnd. Putin hat die letzten zehn Jahre damit verbracht, einen Polizeistaat zu festigen, und er ist bereit, jedes verfügbare Instrument einzusetzen, um an der Macht zu bleiben. Der Staatschef, der 2014 in die Ukraine einmarschierte und die Krim illegal annektierte, um seine sinkenden Beliebtheitswerte zu verbessern, und der im vergangenen Jahr eine Verfassungsänderung durchsetzte, damit er auf Lebenszeit Präsident bleiben kann, wird sich nicht von einer aus Wochenenddemonstranten bestehenden Bewegung von der Macht verdrängen lassen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/19dudbKde