Skip to main content
emmott28_ PRAKASH SINGHAFPGetty Images_modi and duterte Prakash Singh/AFP/Getty Images

Frühlingserwachen des Nationalismus?

LONDON – Ist der Populismus noch immer auf dem Vormarsch? Diese Frage wird angesichts der in den nächsten zwei Monaten stattfindenden Wahlen in Israel, Indien, Indonesien, auf den Philippinen, Spanien und in der Europäischen Union in den Vordergrund rücken.  Dennoch ist sie deplatziert, denn der eigentliche Wettstreit wird zwischen Nationalismus und Internationalismus ausgetragen.  

Die nationalistisch-internationalistische Trennlinie wird freilich von den Populisten selbst gezogen, insbesondere von US-Präsident Donald Trump, dessen instinktive Verachtung für internationale Bestimmungen und Institutionen seit langem offensichtlich ist. Sie wird aber auch von stärker im Mainstream verankerten Politikern ausgenützt, auch in der wohl  multilateralsten aller Institutionen, der Europäischen Union, wo sich derzeit ein grundlegender Wandel der internen politischen Dynamik vollzieht.

Der Ausdruck Populismus beschreibt lediglich eine Wahlkampfmethode, die von politischen Rebellen aller Couleur eingesetzt wird. Aufgrund zunehmender Verwendung hat der Ausdruck als politisches Schimpfwort an Schlagkraft verloren, insbesondere in den Jahren seit dem Brexit-Referendum und der Wahl Trumps. Wenn die Populisten dann an der Macht sind, müssen sie die Wählerwünsche weiterhin bedienen oder sie laufen Gefahr, die nächste Wahl zu verlieren.  

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/u1Urs1H/de;
  1. benami154_Yousef MasoudSOPA ImagesLightRocket via Getty Images_palestine Yousef Masoud/SOPA IMAGES/LightRocket via Getty Images

    Forgetting Palestine

    Shlomo Ben-Ami

    The two-state solution is virtually dead in the water, and the international community has largely abandoned the Palestinian cause. At this point, there is little to stop Israel from cementing the one-state reality that its right-wing government has long sought, regardless of whether that leads to a permanent civil war.

  2. sachs313_SebastionBozonAFPGettyImages_EUflagtrump Sebastion Bozon/AFP/Getty Images

    Europe Must Oppose Trump

    Jeffrey D. Sachs

    European leaders should recognize that a significant majority of Americans reject Trump’s malignant narcissism. By opposing Trump and defending the international rule of law, Europeans and Americans together can strengthen world peace and transatlantic amity for generations to come.

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions