Apu Gomes/Getty Images

Tötet die Killermoskitos

SINGAPUR – Moskitos sind zwar klein, aber ihr Stich hat schwere Folgen. Sie verbreiten eine Vielzahl von Krankheiten – wie Chikungunya, Dengue, Malaria, Gelbfieber, West-Nil-Fieber und das Zika-Virus – denen insgesamt jedes Jahr Millionen von Menschen zum Opfer fallen. Die Malaria ist (hinter Tuberkulose und AIDS) eine der weltweit tödlichsten Krankheiten. 2015 fielen ihr 429.000 Menschen zum Opfer. Angesichts eines derart riesigen Problems muss die Ausrottung von Moskitos – und der von ihnen übertragenen Krankheiten – in der Entwicklungshilfe oberste Priorität haben.

Insbesondere in den Entwicklungsländern gehören die Moskitos nach Aussage der Weltgesundheitsorganisation zu den stärksten Gefahren für die öffentliche Gesundheit. Wie aus einer Abbildung im Blog von Bill Gates aus dem letzten Jahr hervorgeht, sind Moskitos jedes Jahr für 830.000 menschliche Todesfälle verantwortlich – 250.000 mehr, als von unseren Mitmenschen verursacht werden.

Neben den massiven menschlichen Verlusten verursachen die von Moskitos übertragenen Krankheiten auch erhebliche wirtschaftliche Kosten. Was die infizierten Menschen betrifft, sind darin Kosten für Behandlungen, Krankenhauskosten, Kosten für den Transport von Krankenhaus und wieder zurück, Kosten für die Abwesenheit vom Arbeitsplatz sowie solche für Insektenspray und Moskitonetze enthalten.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

http://prosyn.org/yDvXZNN/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.