Federal Reserve Bank of New York/Pavel Ko

Die Märkte und die Fed – Eine Liebesgeschichte

LAGUNA BEACH – Wenn ich meine 11-jährige Tochter morgens mit dem Auto zur Schule bringe, ist es immer amüsant und oft mit einem Erkenntnisgewinn meinerseits verbunden. Zweifellos war es letzte Woche so, als sie mich im Zusammenhang mit dem populären Disney-Film Die Eiskönigin – völlig unverfroren auf etwas hinwies, das mir völlig entgangen war. „Es ist ungewöhnlich“, sagte meine Tochter, „einen Disney-Film zu sehen, in dem uns erzählt wird, jemanden nicht zu heiraten, den wir gerade kennen gelernt haben.“

Ziemlich am Anfang des Films begegnet Prinzessin Anna beim Krönungsball ihrer Schwester Prinzessin Elsa Prinz Hans. Die beiden stellen sogleich eine Reihe von Gemeinsamkeiten fest und, ja, sie „verlieben sich“. Er macht ihr ohne Umschweife einen Heiratsantrag, den sie annimmt, doch Elsa verweigert sich, ihnen ihren Segen zu geben.

Sodann verbringt Anna den Großteil des Films damit herauszufinden, dass Hans böse ist – und sowohl sie als auch ihre ältere Schwester loswerden will, um das Königreich in seine Hand zu bringen. Zum Glück für Anna lernt sie im Zuge ihrer Abenteuer einen wunderbaren Bürgerlichen kennen – Kristoff. Anders als Hans ist er aufrichtig und zuverlässig; am Ende werden sie ein Paar.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/qtWagcf/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.