Iron ore mine Pierre-Henry DESHAYES:AFP:Getty images

Die Ökologisierung des Bergbaus

LONDON – Mit der Präsidentschaft von Donald Trump in den Vereinigten Staaten ist das Thema Bergbau – vor allem die Kohleindustrie – wieder auf die politische Bühne zurückgekehrt. Im Juni kündigte Trump während seiner ersten Kabinettssitzung im Weißen Haus an, dass seine Energiepolitik Bergleute wieder in Lohn und Brot bringen und für Veränderungen in einem krisengeschüttelten Wirtschaftssektor sorgen werde.

Leider irrt Donald Trump in der Annahme, dass es ausreicht die Sache der Bergleute zu vertreten und einem schwierigen Beruf Respekt zu zollen, um Rohstoffabbau nachhaltig zu gestalten. Um das zu erreichen, muss eine weitaus komplexere Reihe an Wechselwirkungen erkannt und gesteuert werden.

In Diskussionen über Rohstoffabbau und Umwelt geht es oft um einen „Nexus“ zwischen dem Abbau einer Ressource und dem Input anderer Ressourcen in das Gewinnungsverfahren. Das in Kürze erscheinende Routledge Handbook of the Resource Nexus, an dem ich als Mitherausgeber gearbeitet habe, definiert den Begriff als Beziehung zwischen zwei oder mehr natürlich vorkommenden Stoffen, die einem System zugeführt werden, das den Menschen dient. Im Fall von Kohle besteht der „Nexus“ zwischen dem Gestein und der gewaltigen Menge an Wasser und Energie, die nötig ist, um die Kohle zu fördern.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

http://prosyn.org/aH5YfWV/de;

Handpicked to read next

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.