Reparatur des Euro

NEW YORK: Die Architekten des Euro wussten, dass er eine unvollständige Währung war, als sie ihn entwarfen. Der Euro hatte eine gemeinsame Zentralbank, aber kein gemeinsames Finanzministerium. Das war unvermeidbar, denn der Vertrag von Maastricht sollte eine Währungsunion ohne politische Union herbeiführen.

Allerdings war man in Europa zuversichtlich, eine mögliche Eurokrise bewältigen zu können. So war schließlich die Europäische Union geschaffen worden: indem man einen Schritt auf den anderen setzte, immer in dem Bewusstsein, das weitere Schritte erforderlich sein würden.

Im Nachhinein lassen sich andere Mängel des Euro aufzeigen, derer sich seine Architekten nicht bewusst waren. Der Euro sollte zu wirtschaftlicher Konvergenz führen, rief jedoch stattdessen Divergenzen hervor, weil seine Schöpfer nicht erkannten, dass nicht nur im öffentlichen, sondern auch im privaten Sektor Ungleichgewichte auftreten können.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/EwQuEb6/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.