Die Chancen der Globalisierung

Ich habe wiederholt über die Probleme der Globalisierung geschrieben. Dazu gehören ein unfaires weltweites Handelssystem, das die Entwicklung behindert, ein instabiles globales Finanzsystem, das zu wiederkehrenden Krisen führt und armen Ländern immer wieder untragbare Schuldenlasten aufbürdet sowie ein weltweites System zum Schutz geistigen Eigentums, das Entwicklungsländern sogar in Zeiten eines überhandnehmenden AIDS-Problems den Zugang zu leistbaren lebensrettenden Medikamenten verwehrt.

Darüber hinaus habe ich zu abnormen Entwicklungen der Globalisierung Stellung genommen: Die Finanzströme sollten eigentlich von den reichen in die armen Länder fließen, aber in den letzten Jahren war es genau umgekehrt. Obwohl die reichen Länder eher in der Lage sind, mit den Risiken der Währungs- und Zinsschwankungen umzugehen, tragen die armen Länder die Hauptlast derartiger Fluktuationen.

Tatsächlich habe ich mich zu den Problemen der Globalisierung so laut und unüberhörbar geäußert, dass manche fälschlicherweise zu dem Schluss kamen, ich gehöre der Antiglobalisierungsbewegung an. Dabei bin ich der Ansicht, dass in der Globalisierung enormes Potenzial steckt – solange man sie entsprechend gestaltet.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/TxFyI9a/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.