Macron Le Pen TV debate Dominique Boutin/TASS/Getty Images

Das Wunder Macron

PARIS – Vor der französischen Präsidentschaftswahl bat mich der amerikanische Radiosender NPR um ein Interview über das Ergebnis. Bedingung war allerdings, dass das Interview nur stattfinden würde, wenn Marine Le Pen und die extrem rechte Front National gewonnen hätten. Gute Nachrichten, wie eine Niederlage Le Pens, scheinen heutzutage keine Nachricht mehr wert zu sein.

Aber die Wahrheit ist, dass der Sieg des pro-europäischen Gemäßigten Emmanuel Macron eine Sensation ist. Als das Vereinigte Königreich im vergangenen Jahr für den Brexit stimmte und in den USA Donald Trump die Präsidentschaftswahl gewann, sah es danach aus, als wäre der Aufstieg des rechten Populismus, der vor kurzem noch unmöglich schien, plötzlich unaufhaltsam. Und es gab ausreichend Grund zu der Annahme, Frankreich wäre besonders anfällig für die Machtübernahme durch einen rechten Populisten: das Land leidet noch immer unter den Folgen der Krise der Eurozone des vergangenen Jahrzehnts und war in letzter Zeit Zielscheibe mehrerer Terrorattacken.

Aber die französischen Wähler, auch diejenigen, deren bevorzugte Kandidaten oder Partei nicht in die zweite Runde kamen, erkannten die Gefahr einer Präsidentin Le Pen und haben Macron einen stabilen Sieg beschert. Der Wahlausgang war ein Zeichen der Reife und der politischen Intelligenz einerseits und eine Lektion für das Vereinigte Königreich und die USA andererseits. (Vielleicht ist das die Tatsache, der NPR nicht ins Auge sehen wollte.)

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/l8TPkIg/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.