crowd city Takahiro Yamamoto/Getty Images

Die Weltwirtschaft im Jahr 2067

NEW YORK – Die Welt befindet sich in einer Wirtschaftskrise in Zeitlupe, die – da sind sich die meisten Experten einig – in absehbarer Zeit anhalten wird. Seit der Wirtschaftskrise 2008, einer der längsten Phasen der Stagnation der Neuzeit, ist die Weltwirtschaft sporadisch gewachsen. In praktisch allen Ländern mit mittlerem und hohem Einkommen, sind die Löhne (im Verhältnis zum BIP) seit fast 40 Jahren kontinuierlich gesunken. Was aber werden die nächsten 50 Jahre bringen?

Die gegenwärtige Lage gibt zweifellos ein düsteres Bild ab. Wirtschaftliche Stagnation und zunehmende Ungleichheit haben in den fortgeschrittenen Ländern zu einer Welle der Fremdenfeindlichkeit und des Nationalismus beigetragen. Ausdruck hierfür sind unter anderem der Austritt des Vereinigten Königreichs aus der Europäischen Union und die Wahl von Donald Trump zum US-Präsidenten – und seine aktuelle Entscheidung, aus dem Pariser Klimaabkommen auszusteigen. Unterdessen sind weite Teile der Entwicklungsländer – vor allem im Nahen Osten und in Nordafrika – in Konflikte verwickelt; einige stehen am Rande des Staatszerfalls.

Während diese Turbulenzen in nächster Zeit anhalten dürften, besteht kaum Einigkeit darüber, was danach kommen wird. Langfristige Prognosen erweisen sich meist als vergebliche Liebesmüh. 1930, in ähnlich schwierigen Zeiten, hat sich kein Geringerer als John Maynard Keynes in seinem berühmten Essay „Die wirtschaftlichen Möglichkeiten unserer Enkel “ daran versucht. Er hat falschgelegen mit seiner Prognose.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/mMnrrmP/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.