South Korean activist wearing a mask of North Korean leader Kim Jong-Un Jung Yeon Je/Getty Images

Zehn Lehren aus dem nordkoreanischen Nuklearprogramm

SEOUL – Nordkorea hat nukleare Sprengköpfe hergestellt und entwickelt gerade Raketen, mit denen sie um die Welt geschickt werden können. Viele Regierungen überlegen jetzt, wie sie die weiteren Fortschritte des Landes verlangsamen oder verhindern können, und was zu tun ist, wenn diese Bemühungen scheitern.

Dies sind offensichtlich wichtige Fragen, aber nicht die einzigen. Wichtig ist auch zu verstehen, wie Nordkorea trotz jahrzehntelangen internationalen Widerstands überhaupt so weit kommen konnte. Vielleicht ist es zu spät, den nordkoreanischen Kurs noch entscheidend zu ändern, aber es ist nicht zu spät, aus den Erfahrungen zu lernen. Hier sind zehn Lektionen, die wir nicht mehr ignorieren dürfen:

Erstens wird eine Regierung, die über grundlegende wissenschaftliche Kenntnisse verfügt, moderne Produktionsmittel besitzt und den Willen zur Entwicklung rudimentärer Nuklearwaffen hat, wahrscheinlich früher oder später damit Erfolg haben. Ein Großteil der dazu nötigen Kenntnisse ist frei verfügbar.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/q7DoZBy/de;

Handpicked to read next

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.