0

Gesetze für mehr Frauen in der Wissenschaft

Auf der ganzen Welt haben nur wenige Frauen Spitzenpositionen in der akademischen Forschung inne. An öffentlichen Forschungsinstitutionen und Universitäten in den USA und Frankreich werden nur etwa 14 Prozent der leitenden Positionen von Frauen bekleidet. Das ist ohnehin schon Maximalstandard, denn in Italien sind es nur elf, in Japan sieben und in Deutschland und den Niederlanden nur fünf Prozent. Hinzu kommt: Je höher das Prestige der Institution, desto niedriger die Frauenquote. An der Universität Cambridge beispielsweise sind nur 6 Prozent aller Professoren Frauen, der britische Gesamtdurchschnitt beträgt 8 Prozent. Neu und interessant an der heutigen Situation ist allerdings, dass niemand glücklich darüber ist – weder Dekane, noch Universitätsrektorinnen oder Mitglieder nationaler gesetzgebender Körperschaften. In Deutschland und Japan gibt es die Forderung, dass im Jahre 2005 beziehungsweise 2010, 20 Prozent aller Vollprofessuren von Frauen bekleidet werden sollen. Auch die Franzosen haben ihr Vertrauen auf