Der Beobachterstatus Palästinas

NEW YORK – Palästina ist keine “Entität” mehr, sondern ein Staat – oder, präziser ausgedrückt, ein Nichtmitgliedsstaat der Vereinten Nationen, ebenso wie der Vatikan. Der palästinensische Antrag wurde von 138 Mitgliedsländern unterstützt (Deutschland, Großbritannien und 39 weitere Ländern enthielten sich), und nur sieben Staaten, darunter die Marshallinseln, Palau und Panama, schlossen sich den USA und Israel an und stimmten dagegen. Die beiden letzteren sind damit so isoliert wie nie zuvor.

Premierminister Benjamin Netanjahu war wütend, nannte den Präsidenten der palästinensischen Regierungsbehörde, Mahmud Abbas, einen Lügner, und erteilte die Genehmigung zum Bau von 3.000 neuen jüdischen Siedlungshäusern auf besetztem palästinensischem Gebiet. Sein Außenminister Avigdor Lieberman hatte bereits gedroht, im Fall einer Durchführung der UN-Abstimmung die palästinensische Regierung im Westjordanland zu vernichten.

Aber Israel hat diesen Lauf der Dinge selbst zu verantworten. Abbas und sein Premierminister Salam Fayyad waren gemäßigter und offener für ernsthafte Verhandlungen mit Israel als alle palästinensischen Führer zuvor. Die palästinensische Polizei arbeitete mit den Israelis zusammen, um die Gewalt im Westjordanland einzudämmen. Das Hauptziel der palästinensischen Regierungsbehörde war die Stärkung der Wirtschaft und nicht die gewalttätige Konfrontation.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/Dio57ro/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.