Skip to main content

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions

mohieldin27_HoracioVillalobosCorbisviaGettyImages_homelessmanpplwalkingby Horacio Villalobos/Corbis via Getty Images

Die Bekämpfung der Ungleichheit ist eine politische Entscheidung

NEW YORK – Weltweit wurden zwar beeindruckende Fortschritte bei der Verringerung extremer Armut erzielt, doch in den letzten Jahren hat sich diese Entwicklung erheblich verlangsamt. Das Problem liegt klar auf der Hand: um die extreme Armut auszurotten, ist es notwendig, die Ungleichheit zu bekämpfen.

Die gute Nachricht besteht darin, dass die Ungleichheit zwischen allen Menschen weltweit seit 1990 rückläufig ist – ein Ergebnis der verringerten Armut. Die schlechte Nachricht ist, dass die Ungleichheit innerhalb der einzelnen Länder anstieg. Verglichen mit der Situation vor 25 Jahren lebt ein durchschnittlicher Mensch heute mit einer sehr viel höheren Wahrscheinlichkeit in einer von größerer Ungleichheit geprägten Volkswirtschaft. Und jenseits von Einkommen und Wohlstand bestehen – zwischen den Ländern und innerhalb derselben -  weiterhin enorme Unterschiede im Hinblick auf Nahrungsmittel und Ernährung, Gesundheitsversorgung, Bildung, Landbesitz, sauberes Wasser und andere Dinge, die für ein erfülltes Leben in Würde unerlässlich sind.

Ungleichheit ist kein unvermeidliches Schicksal, sondern eine politische Entscheidung. Regierungen, die Einkommens- und Vermögensunterschiede verringern und das Leben sowie die Chancen für die Ärmsten verbessern wollen, haben Anstrengungen auf sich genommen und auch gewisse Fortschritte erzielt. Seit 2015 verhelfen die Ziele nachhaltiger Entwicklung der Vereinten Nationen – insbesondere Ziel 10 – diesem Thema zu beispielloser Aufmerksamkeit.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

https://prosyn.org/Mu2JoQ5de;
  1. pei56_Miguel CandelaSOPA ImagesLightRocket via Getty Images_xijinpinghongkongprotestmasks Miguel Candela/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

    China’s Risky Endgame in Hong Kong

    Minxin Pei

    In 2017, Chinese President Xi Jinping declared that by the time the People’s Republic celebrates its centenary in 2049, it should be a “great modern socialist country” with an advanced economy. But following through with planned measures to tighten mainland China's grip on Hong Kong would make achieving that goal all but impossible.

    2