0

Wie aus den Opfern des Terrorismus Täter wurden

Warum stecken die USA in Schwierigkeiten? Der 11. September war ein traumat isches Ereignis , das die Nation bis in ihre Grundfesten erschüttert e. D och es hätte nicht den Lauf der Geschichte zum Negativen geändert, wenn Präsident George W. Bush nicht so reagiert hätte , wie er es tat . Dem Terrorismus den Krieg zu erklären war verständlich , vielleicht sogar angebracht - als Redewendung . Das Problem ist allerdings , dass Präsident Bush seine Aussagen wort wörtlich gemeint hat .

Meiner Ansicht nach gibt es eine direkte Verbindung zwischen diesen Aussagen des Präsidenten und den Misshandlungen, die von US-amerikanischen Soldaten im Abu Ghraib-Gefängnis bei Bagdad betrieben wurden. Was in Abu Ghraib geschehen ist, waren nicht etwa die Taten einzelner verirrter Soldaten , sondern folgte eine m Muster , das von höchster US-amerikanischer Stelle nicht nur toleriert , sondern sogar aktiv gefördert wird. So beobachtet zum Beispiel das Judge Advocate General Corps (Amtsgruppe Militärjustizwesen der US-Army) die vom Militär durchgeführten Vernehmungen routinemäßig durch halb verspiegelt es Glas ; diese Praxis wurde in Afghanistan und im Ira k jedoch nicht fortgeführt . Das Internationale Rote Kreuz und andere Hilfsgruppen wiesen bereits im Dezember 2002 auf Misshandlungen hin .

Es ist leicht nachzuvollziehen , wie der Terrorismus zur Folter führen kann . Letzten Sommer nahm ich bei einem Treffen von Wall Street-Investoren eine informelle Befragung unter den Anwesenden vor, um herauszufinden , ob sie die Anwendung von Folter zur Verhinderung terroristischer Anschläge stillschweigend dulden würden . Der allgemeine Konsens unter den Investoren war, dass sie hofften, irgendjemand würde es schon tun - allerdings wirklich "stillschweigend", das heißt, ohne ihr Wissen.

Es ist traurig, aber wahr : Die Amerikaner sind Opfer, die nun zu Tätern geworden sind . Seit September 2001 hat der Krieg gegen den Terrorismus tatsächlich mehr unschuldige Opfer gefordert als die Anschläge auf das World Trade Center. In den USA wird diese Tatsache geflissentlich übersehen , da die Opfer des Krieges gegen den Terrorismus keine Amerikaner sind . Anderswo auf der Welt wird diese Unterscheidung allerdings nicht so vorgenommen , und die Meinung der Weltöffentlichkeit hat sich nun gegen die USA gerichtet .