Wirtschaftspolitik 2013

NEWPORT BEACH – Der Kampf der politischen Spitze der USA in den letzten Tagen des Jahres 2012, in dem es darum ging, die so genannte Fiskalklippe zu umschiffen, die die Wirtschaft in eine Rezession stürzen würde, war eine weitere Bestätigung einer unbequemen Wahrheit: Eine chaotische Politik wird weiterhin treibender Faktor wirtschaftlicher Entwicklungen sein.

Es gab 2012 durchaus Beispiele für die erneuernde Kraft der Politik: zum Beispiel die Tatsache, dass der italienische Premier es geschafft hat, Italien vom Abgrund einer Finanzkrise zurückzuziehen. Aber in anderen Fällen, wie in Griechenland, hat die politische Unfähigkeit wirtschaftliche Probleme vertieft.

Enge und entscheidende Verbindungen zwischen Politik und Wirtschaft werden uns 2013 wahrscheinlich weiter begleiten. Das bedeutet auch, dass wir eine größere Segmentierung in Bezug auf die Auswirkungen sehen werden – und dass die Konsequenzen sowohl einzelne Länder als auch das globale System als ganzes betreffen werden.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/LiWWsC4/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.