Was steckt in Ihren Investitionen?

NEW HAVEN – Die Etiketten auf Lebensmittelverpackungen, auf denen Zutaten und Nährwerte aufgeführt sind, begannen mit einem internationalen Skandal und dem Versuch verschiedener Regierungen, konstruktiv mit der darauf folgenden öffentlichen Empörung umzugehen.

Der Skandal brach mit der Veröffentlichung von Upton Sinclairs Roman Der Dschungel im Jahr 1906 aus, einem Bestseller, der die Erfahrungen einer litauischen Einwandererfamilie schilderte, die in der amerikanischen Fleischverpackungsindustrie arbeitete. Die Reaktion der Öffentlichkeit auf die im Buch beschriebenen unhygienischen Bedingungen in der Industrie war so stark, dass der Kongress der Vereinigten Staaten noch im selben Jahr den Pure Food and Drug Act erließ – das erste Gesetz, das eine Ausweisung der Inhaltsstoffe auf den Lebensmittelverpackungen forderte.

Laut The Manchester Guardian hatte die „Dschungel-Panik“ 1910 auf Großbritannien übergegriffen, wo sie von den „skrupelloseren Zeitungen des Landes“ mit „verleumderischen“ und „spektakulären“ Behauptungen über die Lebensmittelindustrie aufgegriffen wurde. Das mochte zwar stimmen, doch bewirkte dies letztendlich auch in Großbritannien bessere Gesetze zur Lebensmittelkennzeichnung.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/VbLmmYc/de;