gabriel13_BRENDAN SMIALOWSKIAFP via Getty Images_biden BRENDAN SMIALOWSKI/AFP via Getty Images

Wird sich Europa Bidens Herausforderung gewachsen zeigen?

BERLIN – US-Präsident Joe Biden hat seine Mission gefunden: den Westen sicher zu machen, indem er dessen freiheitliche Demokratien gegen autoritäre Versuchungen aus dem In- und Ausland stärkt. Angesichts eines Putschversuchs und steil zunehmender sozioökonomischer Ungleichheit im eigenen Land weiß Biden, dass Demokratien keine Unterstützung im Ausland finden werden, solange sie ihre Versprechen von Fairness, Gerechtigkeit und Sicherheit zu Hause nicht erfüllen.

Wenn Europa ein Partner bei diesem Revival der Demokratie sein will, kann es damit anfangen, den Realismus hinter der Rhetorik der US-Regierung zu erkennen. Biden schmachtet nicht nach irgendeiner mythischen verlorenen Ära amerikanische Größe, so wie sein Amtsvorgänger es tat. Er hat die Zukunft im Blick, und es geht ihm um Fragen, die demokratische Liberale und Konservative gleichermaßen umtreiben.

Wie beispielsweise schaffen wir Chancen für diejenigen, die durch den globalen Kapitalismus abgehängt wurden, damit sie nicht den falschen Versprechen der Populisten zum Opfer fallen? Wie stellen wir das Bekenntnis anderer entwickelter demokratischer Länder zu demokratischen Werten wieder her? Wie legen wir den übermächtigen Finanz- und Technologiebranchen Zügel an oder schmieden eine dynamischere Weltordnung?

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/BZnJ1c5de