saidi5_ FAYEZ NURELDINEAFP via Getty Images_saudiarabiagascoronavirus Fayez Nureldine/AFP via Getty Images

Der perfekte COVID-19-Sturm in der arabischen Welt

BEIRUT – Die Volkswirtschaften des Nahen Ostens und der Mitgliedsstaaten des Golf-Kooperationsrates (GKR) stehen im Jahr 2020 infolge der COVID-19-Pandemie, des Einbruchs der Ölpreise und der sich entwickelnden globalen Finanzkrise vor einer Rezession.

Die sich rasch ausbreitende weltweite Pandemie – mit Europa als neuem Epizentrum – sorgt sowohl für Angebots- als auch Nachfrageschocks. Der Angebotsschock ist die Folge der Produktionskürzungen, Fabrikschließungen, Unterbrechungen der Lieferketten, des Handels und des Transports sowie der höheren Preise für Materiallieferungen und einer Kreditverknappung. Der Gesamtnachfrageschock wiederum ist auf niedrigere Konsumausgaben - aufgrund von Quarantänen, „sozialer Distanzierung“ und Einkommensrückgängen wegen Unterbrechungen und Schließungen in der Arbeitswelt – sowie auf verzögerte Investitionsausgaben zurückzuführen.

Die beiden größten arabischen Volkswirtschaften, Saudi-Arabien und die Vereinigten Arabischen Emirate, bekämpfen die Ausbreitung von COVID-19 proaktiv, beispielsweise durch die Verschiebung von Großveranstaltung wie der Kunstmesse Art Dubai und des Dubai World Cup-Pferderennens. Auch Bahrain hat den Formel-1-Grand Prix verschoben.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/Kwhl6JPde