baderschneider1_Jens Büttnerpicture alliance via Getty Images_green hydrogen Jens Büttner/picture alliance via Getty Images

Die Revolution des grünen Wasserstoffs

WASHINGTON, DC – Der vom Menschen verursachte Klimawandel führt zu gefährlichen und weitreichenden ökologischen Störungen und beeinträchtigt das Leben von Milliarden Menschen in aller Welt. Laut dem Weltklimarat IPCC steht die Welt in den nächsten zwei Jahrzehnten vor unvermeidlichen Klimarisiken. Aber angesichts dessen, dass die jährlichen globalen Treibhausgasemissionen zwischen 2010 und 2019 durchschnittlich ihr höchstes Niveau in der menschlichen Geschichte erreicht haben, tun wir leider nicht genug, um die globale Erwärmung auf 1,5° Celsius zu begrenzen.

Im IPCC-Bericht wird der Welt empfohlen, das Angebot und die Nachfrage nach fossilen Energieträgern zwischen heute und 2050 massiv zu verringern: im Fall von Kohle um 95%, bei Öl um 60% und bei Erdgas um 45%. Aber wie können wir solche ehrgeizigen Ziele überhaupt erreichen?

Die Antwort lautet: Wir müssen zu grünem Wasserstoff wechseln, der aus allen erneuerbaren Energiequellen hergestellt werden kann – beispielsweise aus Solarenergie, Windenergie, Wasserkraft oder Erdwärme. Grüner Wasserstoff ist ein Nullemissionsbrennstoff: Wird er durch Elektrolyse hergestellt, fällt dabei nur Wasser an. Dies ist eine praktische und leicht umsetzbare Lösung, mit der wir – durch Demokratisierung der Energie, Dekarbonisierung der Schwerindustrie und weltweite Schaffung von Arbeitsplätzen – die Energieversorgung unseres Planeten revolutionieren können.

To continue reading, register now.

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

or

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

https://prosyn.org/QCJTMsgde