tsipras merkel Zhang Fan/ZumaPress

Staatskunst und die griechische Krise

NEW YORK – Staatsschuldenkrisen wie jene in Griechenland sind nur durch mutige Schritte sowohl des Schuldners als auch der Gläubiger zu lösen. Der Schuldner benötigt einen Neustart aufgrund eines Schuldenerlasses und die Gläubiger müssen Wege suchen, diesen zu ermöglichen, ohne damit Fehlverhalten zu belohnen. Um eine Einigung zu erzielen, ist den Bedürfnissen beider Seiten Rechnung zu tragen. Daher haben ernsthafte Reformen und ein weitreichender Schuldenschnitt Hand in Hand zu gehen. Aus diesem Grund müssen Griechenland und Deutschland als sein größter Gläubiger einen neuen Modus vivendi finden, um die Verhandlungen wieder aufzunehmen.

Zunächst gilt es für die griechische Regierung, eine klare Linie hinsichtlich der Notwendigkeit dringender Wirtschaftsreformen zu finden. Die Wirtschaft des Landes ist nicht nur zusammengebrochen, sie ist auch strukturell dem Untergang geweiht. Die Ursachen der Probleme Griechenlands sind nicht nur in der Sparpolitik der letzten Jahre begründet, sondern reichen viel tiefer. 

Im Jahr 2013 beispielsweise wurden etwa 917 Patentanmeldungen pro einer Million Einwohner von Erfindern mit Wohnsitz in Deutschland eingereicht. Erfinder aus Griechenland hingegen meldeten lediglich 69 Patente pro einer Million Einwohner an.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/AnuVAps/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.