Skip to main content

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated Cookie policy, Privacy policy and Terms & Conditions

rioux3_Marco Di LauroGetty Images_aidshivafricatreatment Marco Di Lauro/Getty Images

Eine Welt ohne AIDS, Tuberkulose und Malaria

PARIS – Im Rahmen der Agenda für Nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen hat sich die internationale Gemeinschaft das ehrgeizige Ziel gesetzt, HIV, Tuberkulose und Malaria bis 2030 auszurotten. Dabei wurden bereits erhebliche Fortschritte gemacht. Aber trotzdem müssen wir, um diese Pandemien auszurotten und das übergeordnete Ziel der Sicherung von Gesundheit und Wohlergehen aller Menschen zu erreichen, die Länder beim Aufbau widerstandsfähiger und inklusiver Gesundheitssysteme stärker unterstützen.

Der Globale Fonds zum Kampf gegen AIDS, Tuberkulose und Malaria, eine öffentlich-private Partnerschaft, hat durch die massive Ausweitung von Prävention und Behandlungen erheblich zu diesen Bemühungen beigetragen. In Ländern, in denen der Globale Fonds investiert, konnten im Jahr 2018 18,9 Millionen Menschen eine antiretrovirale HIV-Therapie erhalten. Außerdem wurden 5,3 Millionen Tuberkulosepatienten behandelt und 131 Millionen Moskitonetze verteilt.

Diese Bemühungen haben sich als enorm effektiv erwiesen, die Anzahl der Todesfälle durch diese Pandemien zu verringern. Laut aktueller Zahlen konnten seit der Gründung des Globalen Fonds im Jahr 2002 32 Millionen Leben gerettet werden. Im letzten Jahrzehnt wurde die jährliche Anzahl der Todesopfer aufgrund von HIV, Tuberkulose und Malaria etwa halbiert.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

Help make our reporting on global health and development issues stronger by answering a short survey.

Take Survey

https://prosyn.org/gEc7tDKde;

Edit Newsletter Preferences