woman family violence GEOFFROY VAN DER HASSELT/AFP/Getty Images

Die globalen Kosten häuslicher Gewalt

PRAG – Häusliche Gewalt kostet die Welt 25 mal mehr als Krieg und Terrorismus. Zu diesem Ergebnis kommen Untersuchungen, die James Fearon von der Stanford-Universität und Anke Hoeffler von der Oxford-Universität für das Copenhagen Consensus Center durchgeführt haben.

Fearon und Hoeffler haben sich verschiedene Arten von Gewalt angeschaut und herausgefunden, dass die globalen Kosten von Konflikten – darunter auch die wirtschaftlichen Schäden durch Todesopfer bei Krieg und Terror, Flüchtlingskosten und allgemeine finanzielle Schäden – zusammen jährlich etwa 0,2% des weltweiten BIP betragen.

Diese Zahl wird von der häuslichen Gewalt weit in den Schatten gestellt. Deren Kosten liegen jährlich bei erstaunlichen 5,2% des weltweiten BIP. Trotzdem sind die Mittel, die gegen das Problem der häuslichen Gewalt aufgewendet werden, verglichen mit den Ausgaben für den internationalen Frieden extrem gering.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/IHAL7Cgde