Gleichberechtigung der Geschlechter und die Zukunft der Welt

NEW YORK – Die Verabschiedung der Erklärung und Aktionsplattform von Peking durch 189 Regierungen vor 20 Jahren markierte einen Wendepunkt in der Geschichte der Frauenrechte, und noch heute ist dieses fortschrittliche Programm eine machtvolle Quelle der Inspiration bei dem Bemühen, Chancengleichheit für Frauen und Mädchen herzustellen.

Doch auch wenn in den vergangenen Jahrzehnten große Fortschritte erzielt wurden, bleibt noch viel zu tun, um zu gewährleisten, dass Frauen und Kinder ein gesundes Leben führen können und ihnen Bildung und die uneingeschränkte gesellschaftliche Teilhabe garantiert werden. In nur 42 Ländern haben Frauen mehr als 30% der Sitze in den nationalen Parlamenten inne, und in Schwarzafrika, Ozeanien und dem westlichen Asien haben Mädchen auch heute noch nicht dieselben Bildungschancen wie Jungen.

Die Gleichberechtigung der Geschlechter ist nicht nur das Anliegen einer Hälfte der Weltbevölkerung; sie ist ein Menschenrecht, ein Anliegen für uns alle, weil keine Gesellschaft sich wirtschaftlich, politisch oder sozial weiterentwickeln kann, wenn die Hälfte ihrer Bevölkerung marginalisiert wird. Wir dürfen niemanden zurücklassen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

Get unlimited access to PS premium content, including in-depth commentaries, book reviews, exclusive interviews, On Point, the Big Picture, the PS Archive, and our annual year-ahead magazine.

http://prosyn.org/FsJNOQg/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.