Paul Lachine

Achselzucken in Gaza

GAZA-STADT – Palästinenserpräsident Mahmud Abbas hat den Antrag auf die Vollmitgliedschaft eines Staates Palästinas in den Vereinten Nationen nunmehr persönlich UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon übergeben. Abzuwarten bleibt, ob Hamas, die den Gazastreifen seit Juni 2007 kontrolliert, diese Initiative ihres erbitterten Rivalen, der Palästinensischen Autonomiebehörde von Abbas mit Sitz im Westjordanland, letztendlich unterstützen wird.

Abbas und seine Kollegen haben sich nach über einem Jahr, in dem keine Verhandlungsfortschritte mit Israel erzielt worden sind, entschlossen die Anerkennung ihres Staates über die UN durchzusetzen. Israels fortgesetzter Siedlungsbau im Westjordanland hat dazu beigetragen, ihre Aussicht auf produktive Verhandlungen schwinden zu lassen; die Vielzahl an UN-Resolutionen zur Unterstützung einer Zwei-Staaten-Lösung hingegen lässt sich auf die Probe stellen.

Man geht allgemein davon aus, dass der arabische Frühling die palästinensische Führung zu dem Versuch ermutigt hat, die Spielregeln zu ändern. Die Araber in der gesamten Region sind zwar mit ihren inneren Angelegenheiten beschäftigt, drängen eine neue Generation politischer Führer aber dennoch, die palästinensische Sache aktiver zu unterstützen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/879Eban/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.