0

Von Kopenhagen nach Kopenhagen

Diese Woche treffen sich in Kopenhagen die 15 Staats- und Regierungschefs der EU-Mitgliedsstaaten mit ihren 13 Amtskollegen aus den Kandidatenländern. Bei diesem Treffen haben wir ein klares Ziel vor Augen - die Entscheidung über die EU-Erweiterung.

Damit beenden wir einen Prozess der vor beinahe zehn Jahren auf einem anderen Gipfel in Kopenhagen seinen Ausgang nahm. 1993 unternahm die EU den ersten Schritt in Richtung EU-Integration der neuen Demokratien in Mittel- und Osteuropa. Heute stehen wir vor dem Abschluss der Verhandlungen mit den ersten neuen Mitgliedsstaaten.

"Von Kopenhagen nach Kopenhagen" war daher auch das Motto der dänischen EU-Präsidentschaft. Es steht für unseren Beitrag zur Vision eines einzigartigen Projekts und für die dänischen Bemühungen eine Aufgabe zu vollenden, die in unsere Hände gelegt wurde.

Die Erweiterung der EU ist die größte politische Aufgabe unserer Zeit. Eine Herausforderung und Chance von weitreichender historischer Bedeutung. Damit wird ein Schlussstrich unter die Tragödie der Trennung Europas im 20. Jahrhundert gezogen und der Grundstein für die gemeinsame Zukunft unserer Völker in Freiheit, Frieden und Wohlstand gelegt.