Frankreichs Ghettowirtschaft

Die Jugendlichen, die Frankreich verwüsten, erkennen, dass sie keine Zukunft haben. Deshalb zünden sie Autos an. Doch wie viele französische Politiker erkennen, dass ihr geliebtes „Sozialmodell“ teilweise daran schuld ist?

In Frankreich haben arme Einwanderer der zweiten Generation aus zwei Hauptgründen keine wirtschaftlichen Perspektiven. Erstens wächst die Wirtschaft viel zu langsam. Wie fast überall in Kontinentaleuropa war die wirtschaftliche Leistung in den letzten beiden Jahrzehnten ungemein enttäuschend. Doch Frankreich hat es geschafft, noch schlechter abzuschneiden als seine Nachbarn.

In der Zeit von 1980 bis 2000 haben nur zwei OECD-Länder, Deutschland und Griechenland, ein langsameres Wachstum beim Pro-Kopf-Einkommen verzeichnet als Frankreich. Doch musste Deutschland die enormen Kosten und das Trauma der Wiedervereinigung mit Ostdeutschland bewältigen, und Griechenland war durch die Kriege auf dem Balkan geschwächt. Was ist Frankreichs Entschuldigung?

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/n4YtZu3/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.