Oil companies and climate change Pacific Press/Getty Images

Die Entlarvung der Klimawandler-Leugner

STANFORD – Fünfundzwanzig Jahre nach der Verabschiedung des UN-Rahmenübereinkommens zum Klimawandel am 9. Mai 1992 hat die Welt ein Abkommen, das die Erderwärmung wirksam bekämpft, noch immer nicht umgesetzt. Jetzt, da der US-Präsident Trump die Vereinigten Staaten aus dem Pariser Abkommen zurückgezogen hat, ist es an der Zeit, die Kräfte, die für die Verzögerung verantwortlich sind, genauer zu analysieren.

In den 1990ern hat sich das Amerikanische Petroleuminstitut (API) – der größte Öl- und Gashandelsverband und die einflussreichste Lobbygruppe in den USA – widerholt auf Wirtschaftsmodelle verlassen, die von zwei Ökonomen stammen, Paul Bernstein und W. David Montgomery. Die Argumentation war, eine klimafreundliche Politik wäre verheerend teuer. Aufgrund der erfolgreichen Lobbyarbeit des API wurden Klimaschutzmaßnahmen zurückgestellt. Die Begründung hierfür beruhte auf den Prognosen von Bernstein und Montgomery, die vor Arbeitsplatzverlusten und wirtschaftlichen Kosten warnten, die die Nutzen für die Umwelt bei weitem übertreffen würden.

Diese Argumente wurden 1991 ins Feld geführt, um die Idee der Kohlendioxidkontrollen zu torpedieren, 1993 gegen die so genannte BTU-Steuer der Clinton-Regierung (ein Energiezuschlag, der Energiequellen auf der Grundlage ihres Wärme- und Kohleinhalts besteuert hätte), 1996 gegen die Ziele der UN-Konferenz der Parteien in Genf (COP2), 1997 gegen die Ziele der UN-Konferenz der Parteien in Tokio (COP3) und 1998 gegen die Umsetzung des Kyoto-Protokolls. Der Lobby-Plan des API war eine ständige Wiederholung. Er war auch erfolgreich.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/9crUo2M/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.