financial markets On Man Kevin Lee/Getty Images

Wie gesund ist das globale Finanzsystem?

LONDON – In den letzten Wochen haben politische Entscheidungsträger auf beiden Seiten des Atlantiks die Solidität und Stabilität des Finanzsystems bestätigt. Die US Federal Reserve hat im Juni bekanntgegeben, dass alle US-Banken ihren jüngsten jährlichen Stresstest bestanden hätten. Und jetzt hat Notenbankchefin Janet Yellen suggeriert, dass wir „während unseres Lebens“ möglicherweise keine weitere Finanzkrise mehr erleben werden.

Zugleich hat das Financial Stability Board (FSB) – das weltweit die Regulierungspraxis überwacht, um sicherzustellen, dass diese die global vereinbarten Standards einhält – in einem Schreiben an die Staats- und Regierungschefs der G20 erklärt, dass derzeit „toxische Formen des Schattenbankenwesens“ unterbunden würden.

Kurz gesagt: Die laufenden Maßnahmen zur Stützung des globalen Finanzsystems haben sich unzweifelhaft ausgezahlt, insbesondere was die Verstärkung von Kapitalpolstern und die Säuberung der Bilanzen in wichtigen Teilen des Bankensystems angeht. Die jüngsten Zusicherungen der Entscheidungsträger sind beruhigend für diejenigen unter uns, die sich sorgen, dass bisher nicht genug passiert, um die systemischen Finanzrisiken zu mindern und sicherzustellen, dass die Banken der Realwirtschaft dienen, statt deren Wohl zu bedrohen.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

Log in

http://prosyn.org/9nFyWDH/de;

Handpicked to read next