Fairness und Klimawandel

PRINCETON – Ein Sinn für Fairness ist allen Menschen gemeinsam, aber was genau in einer bestimmten Situation fair ist, darüber gehen die Meinungen auseinander. Nirgends ist dies offensichtlicher als in der Debatte über die Reduzierung von Treibhausgasen (THG), um gefährliche Klimaveränderungen zu verhindern.

Die beiden größten Emittenten von THG sind China und die Vereinigten Staaten, und ohne ihre Mitwirkung wird wohl keine weltweite Vereinbarung zur Emissionsreduzierung funktionieren. Allerdings gehen bei internationalen Klimaverhandlungen ihre Ansichten darüber, was sie jeweils dazu beitragen sollten, weit auseinander.

Als Professoren, die das Problem des Klimawandels interessiert – einer von einer führenden chinesischen und der andere von einer führenden US-Universität – dachten wir, es sei interessant zu sehen, ob wir uns auf ein faires Prinzip zur Regulierung von Treibhausgasemissionen einigen können.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/BAjYLmC/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.