0

Europäische Werte als Basis europäischer Einheit

Neben der Debatte über die Verfassung der Europäischen Union gibt es auch eine Diskussion um europäische Werte. Diese Diskussion ist nicht nur deshalb wichtig, um die Verfassung mit Sinn zu erfüllen, sondern auch, weil sie die Dynamik und Energie der EU bestimmen wird.

Als Produkt mehrerer großer religiöser und philosophischer Traditionen handelt es sich bei der EU um eine Wertegemeinschaft. Das Gedankengut der Griechen und Römer, des Christentums, des Judentums, des Humanismus und der Aufklärung hat uns zu dem gemacht, was wir heute sind. Auch der Dialog mit dem Islam und den arabischen Kulturen trug zur Formung unserer Identität bei. Das Muster unserer Werte wurde über Hunderte von Jahren gewoben.

Europa ist der Kontinent Michelangelos und Montesquieus, aber auch der Guillotine und der Gaskammer. Tatsächlich lehrte die bittere Erfahrung des Zweiten Weltkriegs die Europäer von welch fundamentaler Bedeutung gemeinsame Werte sind. In einem verarmten, vom Krieg verwüsteten Europa sehnten sich die Menschen nach Frieden, Freiheit, Stabilität und einer neuen Chance für Wohlstand.

Die Architekten der europäischen Integration - Monnet, Schuman, Adenauer, De Gasperi und andere - verstanden, dass diese Ideale nur erreicht werden konnten, indem man die praktischen Interessen der europäischen Länder verband und miteinander verflocht. Sie errichteten ihr fragiles Haus des Friedens auf einem Fundament aus Kohle und Stahl.