7

Europas wirtschaftlicher Zermürbungskrieg

NEWPORT BEACH – Ich war neun Jahre alt, als Ägypten in einen sogenannten „Zermürbungskrieg“ mit Israel eintrat. In dieser Zeit, in der „weder Krieg noch Frieden“ herrschte, schwelten untergründige Spannungen, und die instabile Ruhe wurde immer wieder von bewaffneten Auseinandersetzungen unterbrochen.

Der Zermürbungskrieg folgte auf den Sechstagekrieg im Juni 1967, in dem Ägypten – zur großen Überraschung der meisten ägyptischen Bürger und der Außenwelt – eine herbe Niederlage erlitt. Ägyptens Luftwaffe war angeschlagen und seine Armee wurde regelrecht überrannt, wobei Israel die gesamte Sinai-Halbinsel eroberte.

Die am Ostufer des Sueskanals positionierte israelische Armee war nur gut 100 Kilometer von Kairo entfernt. Da israelische Kampfjets weiterhin den Luftraum kontrollierten, waren Ägyptens Hauptstadt und seine großen Ballungsräume stark exponiert.

Die offizielle Berichterstattung gab dies kaum wieder. Ob im staatlichen Fernsehen oder in den staatlich kontrollierten Zeitungen – damals gab es keine freie Presse, kein Internet und keine Kabel-Nachrichtensender – den Bürgern wurde versichert, Ägypten habe die Kontrolle über sein Schicksal wiedererlangt. Doch wussten sie es besser.