Europas Entschlossenheit zum Niedergang

SÃO PAULO: In dem heroischen Versuch, der düstersten aller Situationen noch etwas Gutes abzugewinnen, ist jetzt die Klimakommissarin der Europäischen Union zu dem Schluss gekommen, dass Weltwirtschaftskrise und Rezession tatsächlich ein Glücksfall für uns alle sind.

Kommissarin Connie Hedegaard erklärte, die wirtschaftliche Abschwächung würde es der EU erleichtern, ihr Ziel für 2020 zu erreichen, die Treibhausgasemissionen unter dem Niveau von 1990 zu halten. Tatsächlich, so Hedegaard, sei eine Verringerung der Emissionen so einfach geworden, dass die europäischen Führungen ehrgeiziger sein und einseitig eine Reduzierung auf 30% unter das Niveau von 1990 anstreben sollten – eine Idee, die von der neuen britischen Regierung unter David Cameron unterstützt wird.

Dies mag wie eine gute Nachricht klingen, ist es aber nicht. Es besteht nämlich eine starke Korrelation zwischen Wirtschaftswachstum und Kohlenstoffemissionen. In fast allen Ländern sind höhere Emissionen das Ergebnis höherer Wachstumsraten. Und wenn Sie die Kohlenstoffemissionen senken, ohne bezahlbare alternative Energiequellen zur Verfügung zu stellen, geht das BIP zurück. Anders ausgedrückt: Indem sie sich für sogar noch stärkere Emissionssenkungen stark macht, fordert Hedegaard de facto eine weitere Verschärfung der Rezession.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you are agreeing to our Terms and Conditions.

Log in

http://prosyn.org/o1vADtV/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.