Delil Souleiman/AFP/Getty Images

Die katastrophale Rolle der USA in Syrien muss ein Ende finden

NEW YORK – Das Vorgehen der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten im Nahen Osten ist in hohem Maße für die blutige Gewalt verantwortlich, von der Syrien in den letzten sieben Jahren heimgesucht wurde. Angesichts der derzeit drohenden Gefahr einer erneuten Eskalation der Kämpfe, ist es für den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen jetzt an der Zeit einzugreifen, um das Blutvergießen zu beenden, basierend auf einer neuen Rahmenvereinbarung, auf die sich die ständigen Mitglieder des Sicherheitsrates verständigen.

Vor dem Hintergrund des Arabischen Frühlings hat die US-Regierung 2011, gemeinsam mit den Regierungen von Saudi-Arabien, Katar, der Türkei und Israel, beschlossen das Regime des syrischen Präsidenten Bashar al-Assad zu stürzen, obwohl der Sturz der Regierung eines anderen Landes einen eklatanten Verstoß gegen das Völkerrecht darstellt. Wir wissen, dass Präsident Barack Obama die CIA 2012, wenn nicht früher, autorisiert hat, die Rebellen, die sowohl aus unzufriedenen Syrern als auch ausländischen Kämpfern bestehen, gemeinsam mit Amerikas Verbündeten zu unterstützen. Politische Entscheidungsträger in den USA gingen offenbar von einem schnellen Sturz des Assad-Regimes aus, wie bei den Regierungen in Tunesien und Ägypten in den ersten Monaten des Arabischen Frühlings.  

Das Assad-Regime wird von der schiitischen Glaubensgemeinschaft der Alawiten angeführt, die mit lediglich 10% der Bevölkerung in Syrien in der Minderheit sind. 75% der Bevölkerung sind sunnitische Muslime, 10% Christen und 5% andere religiöse Gemeinschaften, unter anderem Drusen. Zu den regionalen Mächten hinter Assads Regime gehören Iran und Russland, das einen Marinestützpunkt an der syrischen Mittelmeerküste unterhält.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/TaLOKhG/de;

Handpicked to read next

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.