macron4_Mahmoud HjajAnadolu Agency via Getty Images_vaccine Mahmoud Hjaj/Anadolu Agency via Getty Images

Europäische und afrikanische Staats- und Regierungschefs fordern einen New Deal für Afrika

PARIS – Die Coronakrise hat uns gelehrt, dass wir scheinbar ferne Krisen nicht länger als die Probleme anderer behandelt können. Was irgendwo auf der Welt passiert, kann uns alle betreffen. Deshalb ist es enorm wichtig, dass wir jetzt die kurz- und langfristigen Folgen der Pandemie in Afrika angehen.

Obwohl Afrika weniger Krankheits- und Todesfälle durch COVID-19 zu verzeichnen hat, als andere Regionen der Welt, sind die Auswirkungen der Pandemie auf dem Kontinent womöglich besonders anhaltend und tiefgreifend und könnte den ganzen Planeten destabilisieren. In einem Jahr hat die Pandemie ein Vierteljahrhundert des ständigen Wirtschaftswachstums beendet, Wertschöpfungsketten unterbrochen und zu einer beispiellosen Zunahme von Ungleichheit und Armut geführt.

Die Gefahr, dass die Krise nicht vollständig überwunden wird, besteht jedoch nicht nur in Afrika. Auch die Weltwirtschaft könnte einen ihrer künftigen Wachstumsmotoren verlieren.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/a9RdvMhde