Schluss mit der Aufhaltung unserer medizinischen Zukunft

Wir befinden uns momentan an der Schnittstelle zwischen der alten Medizin und der neuen - nach wie vor in den Grenzen der alten gefangen, aber in der Lage am Horizont etwas zu erkennen, was von der Vorstellung her völlig unterschiedlich ist. Dieser Weg ist so neu, so revolutionär, so transformierend, dass er den Namen verdient, den er bekommen hat. Wir betreten die Welt der regenerativen Medizin. Wir werden uns neu erschaffen - die Teile unseres Körpers, die uns im Stich lassen, erneuern und ersetzen; jene Teile, die erkrankt oder degeneriert sind oder nicht mehr funktionieren.

Da die Aufmerksamkeit nach innen gekehrt wird, um die Art und Weise wie unsere Körper auf den molekularen und zellularen Ebenen funktionieren zu verstehen und zu Nutze zu machen, wird die Medizin des 21. Jahrhunderts ein neues Paradigma haben. Anders als bei der weiteren tief greifenden biomedizinischen Revolution dieser Tage - einer Hightech-Angelegenheit zu der die Entschlüsselung unserer Genome zählt - ist die Stammzellenforschung viel mehr ein ,,Lowtech"-Unterfangen. Nicht der Mangel an wissenschaftlicher Handhabe ist das größte Hindernis; es sind restriktive Gesetze und restriktive politische Steuerung.

Die ersten Früchte dieser Revolutionen werden nicht schon nächste Woche oder nächstes Jahr auf uns warten, deshalb ist es wichtig die Erwartungen der Öffentlichkeit nicht in unrealistischem Maße zu schüren. Wie die Transformation embryonaler Stammzellen in berechenbare und wünschenswerte Richtungen gelenkt werden kann bleibt noch unbekannt. Es ist jedoch vorstellbar wie einige Anwendungen in etwa fünf Jahren Einzug in die Krankenhäuser halten werden. Diese Anwendungen könnten auf bisher unheilbare Krankheiten wie Parkinson oder Diabetes abzielen oder sogar auf solche Geißeln wie Herzversagen im Endstadium.

To continue reading, please log in or enter your email address.

Registration is quick and easy and requires only your email address. If you already have an account with us, please log in. Or subscribe now for unlimited access.

required

Log in

http://prosyn.org/ojQXjvB/de;