wei41_ChesnotGetty Images_cryptocurrency ChesnotGetty Images

Digitales Finanzwesen ohne Kryptowährungen

NEW YORK: Als Tesla-CEO Elon Musk die Kryptowährungen Dogecoin und Bitcoin propagierte, schossen deren Kurse steil in die Höhe. Während einige Länder eine abwartende Haltung gegenüber privaten digitalen Währungen einnehmen, hat El Salvador Bitcoin zu einer offiziellen Währung erklärt. Und die Abteilung für Finanzdienstleistungen des Staates New York (NYDFS) stellt derzeit Leuten, die Kryptowährungen schöpfen und damit handeln wollen, geschäftig Lizenzen aus (und erhebt dafür Gebühren). China fährt einen gegenteiligen Kurs und hat vor kurzem sowohl die Schöpfung von Kryptowährungen als auch ihre Verwendung als Tauschmittel verboten.

Wie sollten wir angesichts dieser Vielfalt der politischen Reaktionen die sozialen Kosten und Vorteile der unterschiedlichen Arten von Digitalwährungen einschätzen? Lassen Sie uns dazu frei schwankende Kryptowährungen, Stablecoins und digitale Notenbankwährungen (CBDCs) betrachten.

Die Kurse frei schwankender Kryptowährungen – das bekannteste Beispiel hierfür ist Bitcoin – sind nicht an andere Vermögenswerte geknüpft. Es ist wichtig, sich zu vergegenwärtigen, dass Kryptowährungen trotz ihrer rasch zunehmenden Verbreitung keinen Eigenwert haben und daher anfällig für Kursstürze sind.

To continue reading, register now.

As a registered user, you can enjoy more PS content every month – for free.

Register

or

Subscribe now for unlimited access to everything PS has to offer.

https://prosyn.org/V0XyV6Ade