vaccination Mohammed Huwais/AFP/Getty Images

Neue Wege zur Führung der internationalen Entwicklung

SEATTLE – Die öffentliche Entwicklungszusammenarbeit (ODA) trägt dazu bei, Leben zu retten, stabilere und sicherere Gesellschaften aufzubauen sowie weiche Macht in die Welt hinauszutragen. Diesen Punkt rief mein Chef Bill Gates in Erinnerung, als er kürzlich am britischen Forschungsinstitut Royal United Services Institute in London vor führenden Vertretern aus den Bereichen Militär und Sicherheit sprach.

Bill wurde gefragt, wie er einem Briten antworten würde, der sich „demoralisiert“ fühle, weil Großbritannien eines der wenigen Länder ist, dass seiner Verpflichtung unter dem UN-Mandat nachkommt, 0,7 Prozent seines Bruttonationaleinkommens für Entwicklungshilfe auszugeben. Die Wirkung der britischen ODA-Beiträge hervorzuheben, war nur ein Teil der Antwort; Bill unterstrich auch, dass zahlreiche andere Länder ihren Hilfszusagen ebenfalls nachkommen.

In Europa erfüllen Dänemark, die Niederlande, Norwegen, Luxemburg und Schweden den von den Vereinten Nationen vorgegebenen Schwellenwert seit einer Weile und Deutschland hat sich kürzlich dazugesellt. Frankreich erhöht zwar seinen Beitrag, erreicht aber noch nicht die zugesagte Summe.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/uauxxaR/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.