Der Tod der Armen und die Verantwortung der Reichen

In seinem im Vorjahr erschienen Buch " Late Victorian Holocausts " beschreibt Mike Davis die Haltung des britischen Empire zu Hungersnöten in Indien und anderswo. Als die Monsunregen ausblieben, drohte Millionen Indern der Tod. Innerhalb Britisch-Indiens hätte man Nahrungsmittel zwar mit der Eisenbahn transportieren können, aber die Briten hielten an ihrer Politik der Nichteinmischung und des Laissez-faire fest. Verhungern war ein natürlicher Vorgang.

Tatsächlich war die Haltung der Briten noch schockierender. Britische Offiziere glaubten sie wären tapfer, wenn sie sich nicht von "Emotionen" leiten ließen! Sie gratulierten sich selbst dazu, nicht weich geworden zu sein.

Heute unmöglich? Nein, denn die USA tun etwas Ähnliches. Amerika schaut ungerührt zu, wie Millionen von Afrikanern an AIDS sterben.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/c3bjtKe/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.