Eine Interessengruppe von Dummköpfen

CONCORD, MASSACHUSETTS – Stellen Sie sich vor, eine Interessengruppe versucht, die Öffentlichkeit vor einer wahrgenommenen Gefahr zu warnen. Allerdings stellt sich heraus, dass die Gefahr nicht real ist, und durch die Verbreitung ihrer Angst löst diese Gruppe bei Menschen ein Verhalten aus, das die Öffentlichkeit – und Sie – gefährdet. Was würden Sie tun? Was sollte die Regierung tun?

Die Regierung von Australien hat diese Frage auf dramatische Weise beantwortet. Sie hat einer Interessengruppe gegen Impfungen den Status der Steuerbefreiung aberkannt. Die Begründung war, Angst auslösende Desinformation der Gruppe über die Gefahren von Impfungen bedrohe die öffentliche Gesundheit, insbesondere die von Kindern.

Außerdem musste die Gruppe ihren Namen von „Australian Vaccination Network“ in „Australian Vaccination-Skeptics Network“ ändern, um ihre Interessen klarer darzustellen. Der Minister für fairen Handel von New South Wales, Stuart Ayres, sagte: „Wir werden weiterhin sicher stellen, dass sie sich als eine Interessengruppe gegen Impfungen darstellen.“ „Und wir sorgen dafür, dass sie nie wieder irreführende Informationen verbreiten.“

To continue reading, please log in or enter your email address.

To read this article from our archive, please log in or register now. After entering your email, you'll have access to two free articles from our archive every month. For unlimited access to Project Syndicate, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/R7NWvg1/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.