Raspberry Pi

Die Einleitung disruptiver Veränderungen – eine Herausforderung für die Regierungen

LAGUNA BEACH – Die Aktivierung und Kanalisierung der transformativen – und Privatpersonen wie Unternehmen mehr Selbstbestimmung bringenden – Kräfte der technologischen Innovation ist eine der schwierigsten Herausforderungen, vor denen die westlichen Regierungen heute stehen. Sie werden dabei keinen Erfolg haben, sofern sie nicht aufgeschlossener für die kreative Zerstörung werden und zulassen, dass nicht nur Instrumente und Verfahren, sondern auch Denkmuster reorganisiert und auf eine höhere Stufe gehoben werden. Je länger sie brauchen, um dieser Herausforderung zu begegnen, desto mehr Chancen vertun sie für die jetzige und für künftige Generationen.

Wir sind überall von technologischen Innovationen umgeben, die uns mehr Selbstbestimmung ermöglichen und die weltweit eine wachsende Anzahl von Menschen, Branchen und Tätigkeiten beeinflussen. Durch eine stetig zunehmende Anzahl von Plattformen ist es für Haushalte und Unternehmen jetzt einfacher denn je, sich an einer wachsenden Palette von Aktivitäten zu beteiligen – vom Stadtverkehr über die Vermietung bis hin zu Unterhaltung und Medien. Selbst die regulierungsgestützten festungsartigen Mauern, die traditionell das Finanzwesen und die Medizin umgeben, werden durch sie untergraben.

Dieser historische Wandel wird weiter an Dynamik gewinnen, und zwar sowohl vom Umfang als auch von seiner Reichweite her. Doch der von ihm ausgehende Nutzen wird sich nicht völlig realisieren lassen, sofern die Regierungen nicht Maßnahmen zur Stärkung der Kräfte des Wandels, zur Internalisierung der enormen positiven Außeneffekte und zur weitestgehenden Vermeidung der negativen Auswirkungen ergreifen. Leider erweist sich dies für viele Regierungen in den hochentwickelten Ländern als äußerst schwierig, u. a. weil ihr Versagen dabei, eine vollständige Erholung von der jüngsten Krise und Rezession herbeizuführen, ihre Glaubwürdigkeit und Funktionsfähigkeit untergraben hat.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/QNzU6cC/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.