tiensin1_Getty Images_coronavirusgrocerystorefood Getty Images

Gewährleistung der Nahrungsmittelversorgung in den Zeiten von COVID-19

ROM – COVID-19 hat sich langsam in unsere Bevölkerungen eingeschlichen. Während wir uns mühen, die Gesundheit und Sicherheit unserer Familien sicherzustellen, erscheint Essen vielen Menschen als Quelle von Nährstoffen und häufig auch als Trostquelle wichtiger denn je. Die Frage ist, ob wir bei fortgesetzter Störung des Wirtschaftslebens eine pandemiebedingte Krise im Bereich der Nahrungsmittelversorgung abwenden können.

Was und wie wir essen beeinflusst Gesundheit und Wohlbefinden. Wir sind davon abhängig, dass die Landwirte weiterhin ihre Felder bearbeiten, die Kassierer der Supermärkte zur Arbeit erscheinen und die Fahrer unsere Lebensmittel an die Geschäfte oder uns selbst ausliefern. Doch das System steht unter Druck. Mancherorts werden nährstoffreiche Nahrungsmittel knapp. Unter anderem werden Nahrungsmittel gehortet, sodass die Regale der Läden weitgehend leer sind.

Wir alle müssen handeln. Wir müssen zusammenarbeiten, um Leben zu retten, unmittelbare Bedürfnisse durch Notfallmaßnahmen erfüllen und für längerfristige Lösungen planen, um eine Erholung zu unterstützen und das System robuster zu machen. Regierungen und Verantwortliche müssen eine zuverlässige, sichere und preiswerte Nahrungsmittelversorgung insbesondere für die Schwächsten fördern und schützen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/q5S7k0Rde