piccard2_elenabsGetty Images_sustainabilitytechnologyrenewableenergy elenabs/Getty Images

Die Verpflichtung der Unternehmer auf eine saubere wirtschaftliche Erholung

LAUSANNE – Die COVID-19-Krise ist noch lange nicht vorbei. Obwohl die Menschen weiterhin das Coronavirus übertragen und die Zahl der Toten gnadenlos steigt, wächst in manchen Bereichen aber bereits der Druck, wieder zur Normalität zurückzukehren.

Dabei stellt sich aber sofort die Frage, was eigentlich „normal“ ist: Immerhin war die Weltwirtschaft bisher auf einer fragilen, ungleichen und nicht nachhaltigen Grundlage aufgebaut, was wohl kaum als normal bezeichnet werden kann. Ein zweifelhaftes politisches, ökologisches und sozioökonomisches System, das bereits massiv durch den Klimawandel bedroht war, wird nun durch eine mikroskopisch kleine Bedrohung zu Fall gebracht. Ist dies wirklich die Art von Gesellschaft, in die wir nach der Krise zurückkehren wollen?

Stellen wir uns stattdessen vor, dass uns die COVID-19-Krise den Weg in eine neue Welt weist. Wie könnte diese aussehen? Überall gibt es Kommentare und Analysen dazu, was als nächstes kommen sollte. Aber einfach nur zu Veränderungen aufzurufen, greift zu kurz. Deshalb haben sich die Solar Impulse Foundation und ihre unternehmerischen Partner verpflichtet, selbst an Lösungen zu arbeiten.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/A4gP4W2de