mazzucato20_Robin UtrechtSOPA ImagesLightRocket via Getty Images_covid vaccine Robin Utrecht/SOPA Images/LightRocket via Getty Images

Impfstoffe für Menschen, nicht für Profite

LONDON – Jüngste Ankündigungen über die in Studien nachgewiesene Wirksamkeit von Covid-19-Impfstoffen haben Hoffnungen geweckt, dass eine Rückkehr zur Normalität in Sicht ist. Die vorläufigen Daten zu den neuartigen mRNA-Impfstoffen von Pfizer/BioNTech und Moderna präsentieren sich höchst ermutigend und deuten darauf hin, dass ihre Zulassung für den Notfalleinsatz bevorsteht. Und Nachrichten der letzten Zeit über die (etwas geringere) Wirksamkeit des Impfstoffs von AstraZeneca und der Universität Oxford lassen Optimismus aufkommen, dass noch weitere Durchbrüche bevorstehen.

Theoretisch würde die Verfügbarkeit eines wirksamen Impfstoffs den Anfang vom Ende der Covid-19-Pandemie bedeuten. In der Praxis stehen wir allerdings noch nicht einmal am Ende des Anfangs der Bereitstellung eines notwendigen „Impfstoffs für die Menschen” der gerecht verteilt wird und für alle, die ihn benötigen, frei verfügbar ist.

Freilich ist es zu würdigen, wenn innerhalb weniger Monate ein Impfstoff entwickelt wird. Der Menschheit ist ein gewaltiger technologischer Sprung nach vorn gelungen. Als Sprungbrett fungierten jedoch jahrzehntelange massive öffentliche Investitionen in Forschung und Entwicklung.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading, subscribe now.

Subscribe

or

Register for FREE to access two premium articles per month.

Register

https://prosyn.org/LxXT3K9de