Indian laborers get free medical attention at a street clinic run by a local NGO Kevin Frayer/Getty Images

Korruption verhindert eine allgemeine Gesundheitsversorgung

ISLAMABAD – Die Hälfte des Planeten hat keinen Zugang zu einer medizinischen Grundversorgung. Für viele Menschen bedeutet eine Arztrechnung für eine Konsultation, für Arzneimittel, für eine Beratung über Familienplanung oder für eine Impfung gegen häufige Erkrankungen, eine Wahl treffen zu müssen: gesund oder arm werden. Und mehr als jemals zuvor werden die Optionen armer Menschen bezüglich ihrer Gesundheitsversorgung durch einen altbekannten Gegner weiter erodiert.

In vielen Ländern mit niedrigen und mittleren Einkommen sind Korruption, unangemessene Ausgaben und Verschwendung von Ressourcen große Herausforderungen für die Gesundheitssysteme. Ich bin in Pakistan aufgewachsen, und ich habe gesehen, wie Menschen bis zum Äußersten gehen mussten, um medizinische Leistungen zu erhalten. Ich habe beispielsweise Familien gesehen, die gezwungen waren, Vieh oder andere Wertsachen zu verkaufen, um exorbitante Arztrechnungen zu bezahlen.

Das Schockierende daran ist, dass die Plage der gesundheitsbezogenen Armut noch immer Opfer fordert. In einigen Ländern geraten Menschen tagtäglich aufgrund der hohen Gesundheitskosten in Armut.

Anlässlich einer kürzlichen Reise nach Afrika habe ich eine schreckliche Geschichte über ein Krankenhaus gehört, in dem Frauen und ihre neugeborenen Kinder oft monatelang gegen ihren Willen festgehalten werden, bis ihre Familien das Geld zusammenbringen, um die Rechnungen zu bezahlen. Laut Forschern an der Universität von Kalifornien, San Diego, kosten Korruption, Verschwendung und unethische Rechnungslegung Patienten und Gesundheitssysteme jedes Jahr Milliarden US-Dollar.

Eindeutig erfordert die Verbesserung der medizinischen Leistungen sowohl die Erhöhung der staatlichen Budgets als auch die Beendigung von zweifelhaften Praktiken, die wichtige Ressourcen aus dem Gesundheitswesen abschöpfen. Aber wie kann das bewerkstelligt werden?

In der ganzen Welt sind Korruption und geheime Absprachen in vielen Gesundheitssystemen institutionalisiert. Von den 6,5 Billionen US-Dollar, die jedes Jahr für die Gesundheitsversorgung ausgegeben werden, gehen schätzungsweise 455 Milliarden US-Dollar verloren, werden fehlverwendet oder gestohlen. Einfach ausgedrückt führen Gesundheitskosten die ärmsten Menschen der Welt in die Zahlungsunfähigkeit, weil viele der reichsten Menschen der Welt in die eigenen Taschen wirtschaften.

What do you think?

Help us improve On Point by taking this short survey.

Take survey

Es besteht ein wachsender Konsens, dass eine bezahlbare, qualitativ hochwertige Gesundheitsversorgung ein grundlegendes Menschenrecht ist. Zu den Nachhaltigen Entwicklungsziele der Vereinten Nationen gehört das Ziel der allgemeinen Gesundheitsversorgung. Und es sind nicht nur die reichsten Länder, die sich diesem Ziel verschrieben haben: von Thailand über Costa Rica bis Ruanda haben Länder mit gemischten Gesundheitssystemen Finanzmittel und politisches Kapital investiert, um allgemeine Gesundheitssysteme aufzubauen.

Es werden Schritte unternommen, um diese Länder dabei zu unterstützen. Im vergangenen Jahr hat Japan angekündigt, es werde Entwicklungsländern 2,9 Milliarden US-Dollar zur Verfügung stellen, um eine allgemeine Gesundheitsversorgung aufzubauen. Und die Weltbank hat verlauten lassen, dass die Frage, ob sie einem Land Mittel bereitstellt oder nicht, zukünftig daran geknüpft sein wird, ob dieses Land in menschliches Kapital investiert, und dazu gehörten auch Gesundheitsleistungen.

Aber Gesten wie diese, so ehrbar und überfällig sie auch sein mögen, werden nicht ausreichen, um die Hindernisse beiseite zu räumen, die einer qualitativ hochwertigen Gesundheitsversorgung noch immer im Weg stehen. Erst wenn Korruption, Diebstahl und verschwenderische und ineffiziente Ausgaben strenger geahndet werden, hat die allgemeine Gesundheitsversorgung eine Chance, Realität zu werden.

Glücklicherweise sind Regierungen zunehmend bereit, die Korruptionskrise zu lösen. Steuerhinterziehung und Steuerbetrug, beides verbreitete Vergehen, werden von den Behörden strenger verfolgt. Steuerhinterziehung ermöglicht nicht nur Geldwäsche, sie entzieht dem öffentlichen Sektor auch wichtige Ressourcen. Das ist ein Grund, warum die Vereinten Nationen die Reduzierung von illegalen Finanzströmen zu einer wichtigen Komponente der Nachhaltigen Entwicklungsziele gemacht haben.

Man ist sich allgemein einig, dass die Korruption im Gesundheitssektor bekämpft werden muss. Die größere Herausforderung wird die Entwicklung von tragfähigen Abhilfemaßnahmen sein. Finanzministerien, Finanzminister und Anti-Korruptionsbehörden müssen ihre Kooperation bei Prävention, Aufdeckung und Verfolgung stärken. Die Verbesserung der Transparenz der Finanzsysteme könnte auch dabei helfen, die Korruption einzudämmen. Die Zivilgesellschaft, Journalisten und Patienten ihrerseits müssen eine größere Transparenz von Regierungen und medizinischen Dienstleistern fordern

In der Zukunft könnten neue Technologien wie Datengewinnung, künstliche Intelligenz und Blockchain neue Wege eröffnen, wie Vergehen im Gesundheitssektor geahndet werden kann. Diese und andere Tools müssen eingehend geprüft werden.

Die Erweiterung des Zugangs zum Gesundheitssystem und der Schutz der Finanzen des Sektors sind doppelte Herausforderungen, die die internationale Gemeinschaft konzertiert angehen muss. Es darf keine Zeit verloren gehen. Nicht ansteckender Krankheiten wie Krebs, Diabetes und Herz-Kreislauferkrankungen nehmen fast exponentiell zu, und der fehlende Zugang zu einer qualitativ hochwertigen Versorgung kommt noch zu den Problemen vieler Länder hinzu.

Entwicklungsstrategen wissen, dass ein schlechter Gesundheitszustand nicht nur ein Vorbote der Armut ist, sondern auch verhindert, diese zu beseitigen. Heute geben circa 800 Millionen Menschen mindestens 10 Prozent ihres Haushaltsbudgets für Gesundheit aus und verschulden sich oft, um die Behandlung zu finanzieren, die sie brauchen. Dass es sich so viele Menschen nicht leisten können, einen Arzt aufzusuchen, ist eine Schande. Die Welt braucht die allgemeine Gesundheitsversorgung, aber um das zu erreichen, muss erst einmal das Gesundheitswesen der Welt selbst geheilt werden.

Aus dem Englischen von Eva Göllner.

http://prosyn.org/xSM8yFF/de;

Handpicked to read next

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.