0

Die Verantwortung der Unternehmen für Menschenrechte

Bewusst oder unbewusst tun Menschen Dinge, die andere Menschen verletzen. Damit eine Gesellschaft funktioniert, muss sie Menschen, durch Belohnungen und Bestrafung, Vorschriften und Bußgelder, Anreize bieten, dies nicht zu tun. Verschmutzt man die Luft, schadet man jedem, der atmet. Das Rechtssystem spielt hierbei eine wichtige Rolle. Wenn ich Sie verletze, sollten Sie mich verklagen können.

Der Mensch hat natürlich eine moralische Verantwortung, andere nicht zu verletzen. Sie ist vielleicht die zentrale, moralisch gebotene Notwendigkeit ( behandle andere so, wie du erwartest von anderen behandelt zu werden und behandle andere nicht so, wie du von ihnen nicht behandelt werden willst.

Immanuel Kant bot mit seinem kategorischen Imperativ die philosophischen Grundlagen für diejenigen, die nach einer anderen Basis für Moral verlangten, als sie religiöse Aphorismen darlegen. Die moderne Gesellschaft kann sich jedoch nicht einfach darauf verlassen und verlässt sich auch nicht darauf, dass Einzelne das "Richtige" tun. Sie hält Zuckerbrot und Peitsche bereit.

Noch schwieriger ist es, Unternehmen zu motivieren das Richtige zu tun. Unternehmen haben schließlich kein Gewissen; es ist allein das Gewissen derer, die das Unternehmen betreiben und wie die jüngsten Unternehmensskandale in Amerika nur allzu deutlich gezeigt haben, tritt das Gewissen häufig in den Hintergrund, wenn es um Profite geht.