bloomberg4_ROSLAN RAHMANAFP via Getty Images_solarcity Roslan Rahman/AFP via Getty Images

Zur Unterstützung des Klimaschutzes müssen wir die Bürgermeister unterstützen

BRÜSSEL: Auf der diesjährigen Weltklimakonferenz (COP26) in Glasgow wird ein großer Teil der Aufmerksamkeit der Frage gelten, was die nationalen Regierungen tun können, um die Emissionen schneller zu senken und eine frühere Zusage einzuhalten, die Länder niedrigen und mittleren Einkommens mit 100 Milliarden Dollar jährlich beim Klimaschutz zu unterstützen.

Dies sind wichtige Fragen. Doch gibt es noch eine weitere Gruppe von Politikern, deren Maßnahmen zur Bekämpfung des Klimawandels wichtig sind und die gemeinsam zeigen, was möglich ist: die Bürgermeister unserer Welt. Tatsächlich sind weitere Hilfszusagen für Städte, die Anpassungs- und Abmilderungsmaßnahmen gegen den Klimawandel umsetzen, und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit ihnen einer der wichtigsten Schritte, den die nationalen Regierungen auf der COP26 ergreifen können.

Als Heimat einer wachsenden Mehrheit der Weltbevölkerung sind die Städte für rund drei Viertel des weltweiten Energieverbrauchs und 70% der CO2-Emissionen verantwortlich. Zum Glück verfügen ihre Bürgermeister über erhebliche Befugnisse, um die größten Quellen dieser Emissionen, darunter den Verkehr und den Energieverbrauch von Gebäuden, in Angriff zu nehmen.

We hope you're enjoying Project Syndicate.

To continue reading and receive unfettered access to all content, subscribe now.

Subscribe

or

Unlock additional commentaries for FREE by registering.

Register

https://prosyn.org/0MkVyVqde