Koexistenz oder keine Existenz

Nun, da der Konflikt um die den Propheten Mohammed darstellenden Karikaturen abflaut, wie ich zumindest hoffe, wird auch klar, dass die einzigen Sieger die Extremisten sind – die in der islamischen Welt und in Europa.

Ich bedaure, dass die Kontroverse in meinem Land ihren Ausgang nahm, als eine Tageszeitung im naiven Bemühen um eine Demonstration der Meinungsfreiheit entschied, die Karikaturen zu veröffentlichen. Das geschah letzten Herbst und damals wandte ich mich öffentlich gegen einen Vorgang, den ich als unsensiblen Akt betrachtete, da er die religiösen Gefühle anderer Menschen verletzt. Außerdem war es eine unnötige Provokation, welche auch die in der Verfassung verankerte und von uns hochgehaltene Meinungsfreiheit zur Karikatur verkommen ließ. Mein Vater (selbst ein alter Journalist) sagte immer: Meinungsfreiheit ist das Recht zu sagen, was man denkt, aber keine Pflicht es auch wirklich zu tun!

Als die Kontroverse vor ein paar Wochen ausbrach, wurde viel Öl ins Feuer gegossen. Zahlreiche unrichtige Geschichten wurden in Umlauf gebracht: Falsche Gerüchte, wonach der Heilige Koran bei Demonstrationen verbrannt wurde, falsche Informationen über den Status des Islam in Dänemark, fehlerhafte Übersetzungen von Stellungnahmen unserer Königin, usw. Das hat den Zorn noch verstärkt und zu brennenden Botschaften und Gewaltandrohungen geführt.

To continue reading, please log in or enter your email address.

To access our archive, please log in or register now and read two articles from our archive every month for free. For unlimited access to our archive, as well as to the unrivaled analysis of PS On Point, subscribe now.

required

By proceeding, you agree to our Terms of Service and Privacy Policy, which describes the personal data we collect and how we use it.

Log in

http://prosyn.org/0Sj3wSm/de;

Cookies and Privacy

We use cookies to improve your experience on our website. To find out more, read our updated cookie policy and privacy policy.